AyurVienna Gesundheits-Challenge 2022 (Teil 1)



Auch in diesem Jahr - für das ich dir an dieser Stelle von Herzen ein Maximum an Gesundheit und Lebensfreude wünschen möchte - begleiten wir dich ayurvedisch durch die Jahreszeiten.


Sei dabei und nutze den Jahresbeginn um neue Rituale in dein Leben einzubauen!


In den kommenden Blogs teile ich mit dir wertvolle Gesundheitsbausteine - die du ganz einfach in deinem Alltag umsetzen kannst.

Je mehr wir uns dem Frühling annähern, umso besser ist es, Körper und Verdauung durch sanftes Fasten und Entlastung eine Auszeit zu gönnen.


Ausreichendes Trinken, sanftes Fasten, kombiniert mit einfachen körperlichen Übungen kann deinen Organismus unterstützen, Altes loszulassen. Ayurveda empfiehlt zumindest zweimal im Jahr Entlastungstage einzulegen, um Giftstoffe auszuleiten und den Stoffwechsel wieder in Balance zu bringen.

Es handelt sich in diesem Rahmen um allgemeine Empfehlungen zu einem gesunden Lebensstil. Bei vorliegenden Erkrankungen empfehlen wir jedenfalls individuelle ärztliche oder therapeutische Unterstützung zu suchen.



BAUSTEIN 1: Mit warmen Wasser in den Tag starten


Ayurveda empfiehlt, den Körper morgends mit zumindest 500ml warmen, abgekochten Wasser zu versorgen. Neutral oder mit unterschiedlichen Komponenten gemischt.

Aus folgenden Gründen lohnt sich der Griff zum morgendlichen Wasser:

▸ Hydration – Auffüllen der Flüssigkeit, die über Nacht durch Schwitzen verloren wurde.

▸ Verdauungsanreger – warme Flüssigkeit regt die Darmbewegung an und erleichtert die Ausscheidungsprozesse.

▸ Energiebooster – warmes Wasser stimuliert die Verdauungssäfte und somit den Stoffwechsel

▸ Natürlicher Kopfschmerzbekämpfer – egal ob schlecht geschlafen oder Koffeinentzug.... Warmes Wasser hilft.


Warum warm und nicht kalt?

Nach dem Aufstehen brennt unser Verdauungsfeuer (Agni) noch nicht auf Hochtouren. Nehmen wir kalte Flüssigkeit zu uns, so wird die Verdauung nicht angeregt, sondern sogar gebremst. Der Körper muss Energie aufwenden, um das Wasser auf die innere Körpertemperatur zu bringen. Daher ist warmes Wasser viel besser verträglich.


WASSER oder TEE?

Es gibt viele Varianten, das morgendliche abgekochte warmes Wasser zu bereichern. Wann welche Wasser-Variante eingesetzt wird, richtet sich nicht nur nach den Grundtypen und Bedürfnissen des aktuellen Zustands, sondern auch nach den Jahreszeiten.


WASSER MIT KORIANDERSAMEN

Lasse einen halben Teeöffel Koriandersamen im gekochten Wasser für 10min ziehen. Koriander wirkt krampflösend und verdauungsanregend.


WASSER MIT FRISCHEM INGWER

Der Ingwer ist eine "Super Root", wirkt im Körper erhitzend - dadurch verdauungs-anregend und entgiftend und stimuliert das Immunsystem. Übergiesse 2 Scheiben gehackten Ingwer mit heissem Wasser und lasse es ein paar Minuten ziehen.

Eignet sich besonders für Vata und Kapha, im Frühling und Herbst. Nicht mehr nach 16 Uhr!


WASSER MIT BRENNNESSEL

Frische oder getrocknete Brennnessel - reich an Nährstoffen und Chlorophyll - wirken blutreinigend und entwässernd.


WASSER MIT TRIPHALA

Triphala ist eine ayurvedische Kräutermischung, die alle drei Doshas ausbalanciert, die Verdauung fördert und sanft entgiftet. 1/2 TL Triphala in 1/2 Liter warmes Wasser einrühren (Achtung bitter - aber es lohnt sich).


BELEBEND, ENTSCHLACKEND, SCHLEIMLÖSEND (Kapha senkend)