Ayurvedisch Fasten

Plane Deine Detox-Kur jetzt!



Ab Mitte Februar ist nach ayurvedischer Lehre die beste Zeit für Fasten- und Reinigungskuren. Das deckt sich mit der Fastenzeit unserer Kultur, die am 17. Februar 2021 beginnt und mit Ostern endet.

Dabei befreit sich der Körper auf natürliche Weise von seinen im Winter angesammelten Schlacken und gewinnt neue Vitalität und Leichtigkeit. Fasten ist ein wunderbares Instrument um den Stoffwechsel zu stärken, Gewicht zu verlieren und den Geist frei zu machen.


Ayurvedisch steht der Gewichtsverlust nicht im Vordergrund und ist auch nicht für jedermann das gewünschte Ziel, aber oftmals ein angenehmer Nebeneffekt.

Hauptziele einer Ayurveda-Fastenkur bestehen in

  • Der Anregung des Verdauungsfeuers (agni), um Stoffwechselschlacken (ama) zu beseitigen, sowie den Aufbau neuer, gesunder Gewebe zu fördern.

  • Der Öffnung der Zirkulationskanäle (srotas), um den Zellstoffwechsel in Bewegung zu bringen.


Dosha-gerecht: Je nach Konstitution unterschiedliche Fastenkuren

VATA ca. 3 Tage; ansonsten wird zuviel Materie abgebaut und die Stabilität leidet

PITTA ca. 4 Tage; die Emotionen können sonst leicht hochgehen

KAPHA ohne Probleme für längere Dauer


Wichtig dabei ist immer, dass der Organismus zur Ruhe kommt und kein Stress oder Aufregung den Entgiftungsprozess behindern. Die vier Rezepturen der ayurvedischen Fasten- bzw. Diätküche heißen Manda, Peya, Vilepi und Khichari.


Allgemeine Hinweise

- Fasten nur mit Wasser und Kräutertee nicht länger als 1-2 Tage.

- geschwächte Personen und Schwangere sollen nicht fasten.

- Körper durch leichte Ernährung auf das Fasten vorbereiten.

- Viel Ruhe und keine Überforderung, wenn möglich Urlaub nehmen.

- Warmhalten: Wärmflasche, warme Bekleidung, Kräutertees (kein Früchtetee- dieser übersäuert).




Der Einleitungstag

Früh aufstehen und den Tag mit heißem Ingwerwasser, ayurvedischer Morgenroutine und einem flotten Spaziergang beginnen. Körper und Geist mit Yoga und einer Ölmassage harmonisieren. Viel trinken und ausruhen, ohne tagsüber zu schlafen (Tagesschlaf behindert den Ausleitungsprozess).

Die Nahrung sollte aus leichten Gemüsen, Getreiden und Khichari bestehen. Zu Mittag gekochten Reis oder Mungbohnen mit Fenchel-, Kürbis- oder Rote Bete-Gemüse. Am Abend eine kräftige Gemüsesuppe. Als Gewürze Salz, Kreuzkümmel, Ingwer, Koriander und etwas Asafoetida.


Die Fasten-oder Reinigungstage

Üblicherweise 3 Fastentage: An diesen Tagen am besten zuhause bleiben, körperliche und geistige Anstrengung und den Umgang mit anderen Menschen meiden. Ausschließlich gekochte und flüssige Nahrung zu sich nehmen. Je nach Konstitution oder Bedürfnis können die Getränke von sehr leicht (Wasser, Ingwerwasser und Reiswasser) bis leicht-stärkend (Reissuppe) variieren, welche im halbstündigen Rhythmus eingenommen werden.


Zusätzlich Ingwerwasser am Morgen, sowie Kräutertees (z. B. Fenchel, Majoran, Anis, Brennnessel, Löwenzahn) und viel heißes Wasser über den Tag verteilt.

Nach 18.30 nur noch trinken, wenn man wirklich durstig ist, ab 19h den Tag ausklingen lassen, entspannen, meditieren... vor dem Schlafengehen Füße mit Ghee oder Johanniskrautöl einölen.




Aufbauphase

Die Aufbautage entscheiden maßgeblich über den langfristigen Erfolg des Kurprogramms. Die Herausforderung ist es nicht zu viel zu essen. Sobald wir in den Aufbautagen den Magen überladen, überfordern wir das Verdauungssystem. Am 1. Aufbautag sind maximal 1/4 der gewohnten Nahrungsmenge erlaubt (ca. 1/2 Hand voll pro Mahlzeit). Am 2. Aufbautag können wir schon ca. die Hälfte, am 3. Aufbautag 3/4 der gewohnten Nahrungsmenge gut vertragen. Als optimale Heilkost wird in den Aufbautagen ein Khichari mit Reis, Linsen und Gemüse zubereitet.


Im besten Fall für 10 Tage: kein Fleisch, kein Weizenmehl (besser Dinkelmehl)

Frittiertes Milchprodukte, Kaffee, Alkohol meiden. Milchprodukte durch z. B. Mandel –oder Sojamilch ersetzen; Obst als Kompott mit etwas Honig gesüßt; gedünsteten Fisch statt Fleisch.


Ältere, kranke oder geschwächte Menschen sollten ein Fastenprogramm nicht ohne Rücksprache mit einem Ayurveda-Arzt-oder Therapeuten durchführen.


Zu individuellen Fastenempfehlungen und Rezepten für zuhause kontaktiere uns jederzeit gerne!


Wie vieles im Leben ist auch eine Fasten-Kur unter Gleichgesinnten, mit kompetenter und liebevoller Betreuung von erfahrenen Ayurveda-Therapeutinnen die beste Voraussetzung für ein effektives und vitalisierendes Fasten-Ergebnis.

Informiere Dich hier zu den AyurVienna Fasten und Detox-Kuren in Geras im Waldviertel.


Deine Gesundheit -

Dein AyurVienna

121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen